Hemd und Hose

Christian Lindner und seiner FDP ist das Slim-fit-Hemd näher als die langstreckentaugliche, unschicke Wanderhose. Oder wie soll man den Ausstieg der FDP aus den Jamaika-Sondierungen verstehen? Wieder einmal FDP pur: Aufmerksamkeit, Randale, quietschbunte Knallbonbons. Diesen Prinzipien bleibt die FDP seit Möllemann stets treu. Staatstragend war gestern.

Auch weiß man nicht so recht, ob die FDP nun den Büttel der AfD macht? Oder ob sie sich für den Piranha hält, der die AfD demnächst abfieselt? Ober ob es nicht eher umgekehrt kommen wird? Jedenfalls wird der Krawall Rechtsaußen zunehmen. Vielleicht hat das aber auch sein Gutes, weil sie sich so gegenseitig in Schach halten.

Eine Minderheitsregierung wird jetzt wieder ins Spiel gebracht. Charmanter Gedanke, häufig bewährt – in Ländern, die keine Rolle spielen, global betrachtet. Ist das eine ernstzunehmende Option für Deutschland, das als globaler Akteur mehr und mehr in die Pflicht genommen wird bzw. gezwungen ist, als solcher aufzutreten? Gerade bei dieser Thematik zeigt sich die Kurzsichtigkeit, Kurzatmigkeit der FDP. Speeddating. Und das war’s? Was für eine Freude für all die Autokraten, die uns ans Leder wollen und denen ein marginalisiertes, mit sich und seinen kleinen Parteieneitelkeiten beschäftigtes Deutschland und Europa, gerade recht kommt.